KONTAKT

Sie haben Fragen ?

Dann nutzen Sie doch einfach unser Kontaktformular. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Klicken Sie HIER

Montags geschlossen / Op maandag gesloten

Di - So 11.00 bis 16.00 Uhr

Wegen Aufbauarbeiten bleibt das Museum bis einschließlich 27.08.2016 geschlossen.

PARTITUR

Zur Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 28.08.2016 um 11.00 Uhr laden wir ganz herzlich ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 Ihr PAN Team

 

PAN-VIDEO

vimeo.com/80291715

 

 

 

DANKE 2014

 

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des PAN kunstforums,

 

es sind nur noch wenige Tage die uns vom Jahresende trennen. In den zurückliegenden zwölf Monaten hat sich der eine oder andere für das PAN kunstforum in jeglicher Form, sei es finanziell oder durch persönlichen Einsatz, engagiert. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken.

 

Weihnachten steht vor der Türe. Zeit der Besinnung? Zeit der stillen Sehnsüchte, die wir zulassen, um sie intensiv zu leben?

 

Nein, Weihnachten ist vielmehr ein Bestand in uns, der vorhanden ist.

 

Ob wir darauf zurückzugreifen, liegt mehr oder weniger an uns selbst. Diese Substanz wird uns erhalten bleiben. Es lässt somit den Zugriff nicht nur Ende Dezember eines jeden Jahres zu, sondern wer mag, kann jederzeit auf diesen substantiellen Bestand zurückgreifen.

 

Obwohl sich die Ereignisse um uns herum immer schneller drehen, 2015 wird daran nichts ändern, werden wir die Ziele des PAN kunstforum’s nicht aus den Augen verlieren.

 

2015 wird auch uns vor neue Herausforderungen stellen. Mit Ihrem finanziellen oder persönlichen Engagement werden wir sie erfolgreich meistern.

 

Den Jahresausklang nutzen wir, Ihnen auf diesem Weg für das in uns gesetzte Vertrauen zu danken.

 

Wir wünschen ein frohes Fest, Gesundheit, Glück und Erfolg für 2015.

 

Ihr

PAN Team

Reimund Sluyterman v. L.

Vorsitzender PAN e.V.

 

 

 

 

 

 

Nicht das Wort zum " Sonntag ", vielmehr eine Aussage auf meine persönliche Eindrücke der zurückliegenden Wochen.

"Bescheidenheit scheint zunächst im Widerspruch zu einem gesunden Selbstvertrauen zu stehen. Doch niemand hat seinen Erfolg nur der eigenen Genialität und Entschlossenheit zu verdanken.

Viele vergessen, dass sie ihren Erfolg vielen verdanken, deshalb gehört der Erfolg auch niemanden allein."

- Dalai Lama -

Grüße aus Finnland II

 

 

 

 

 

 

 

Dear Mrs. Christiane van Haaren,                                                                                                   

Many thanks for the beautiful calendar of PAN Museum / 2014. It is an honour to be one of participants. Successful New Year for You and for the PAN Museum!                                                                                                                               Warm Greetings from snowless Mikkeli, Kari & Paula Piippo

Grüße aus Finnland

 

Dear Mr. Reimund Sluyterman,

 many thanks for your kind message and calendars. I am very sorry my answer comes so late. In the end of last October I was in the jury of China International Poster Biennial in China and after return we continue almost direct to Cape Town, South Africa. We came back to Finland just before Christmas. Our few hours visit in Emmerich in last summer was really nice. The Museum and the exhibition were great. Everyhing was so carefully done! With a pleasure I am ready to continue our cooperation in the future.

 Best Success to You and PAN Museum in 2014!

 Warm Greetings from snowless Mikkeli, Kari & Paula Piippo

 Kari Piippo Graphic designer | AGI Katajamäenkatu 14 FI-50170 Mikkeli Finland kari@piippo.com +358 50 566 1621

 piippo.com/kari

szene schauplatz PAN FOTOGRAFIEN VON MAX REGENBERG

Fotografie (Haus Meran II), (1/01, LB System Köln-Ossendorf) von Max Regenberg

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des PAN e.V.

zur Ausstellungseröffnung am Donnerstag, den 07.11.2013 um 18.30 Uhr laden wir Sie ganz herzlich ein.

Wir vom PAN-Team hoffen, dass zu diesem Termin auch unser Jubiläums-Jahreskalender 2014 gedruckt vorliegt.  Der Kalender 2014 ist wegen unseres Jubliäums für die Mitglieder kostenlos. Aus organisatorischen Gründen erhalten Sie mit der Einladung zur Ausstellungseröffnung auch ein Gutschein für den Bezug des Kalenders 2014.

Auf Ihren Besuch freuen wir uns. Für Ihr leibliches Wohl sorgen wir.

 

Ihr

PAN TEAM

DAVID TARTAKOVER

Dear Reimund,

Back in Tel Aviv , very tired from the last 3 days I would like to thank you and Christina for your great hospitality. From the minute I arrived till my departure you were so warm and fantastic host. It was my first visit in the "Chocolate Factory" and I was very much impressed with the fantastic space and the collection. I feel sorry that I can't help you raise more funds but if you need names for poster designers who can do a project for the anniversary I'll try to help. Again it was a pleasure meeting you and thanks for everything.

With Warm regards from TEl AVIV, DT

DAVID TARTAKOVER IM PAN

EINLADUNG FÜR MITTWOCH, den 16. OKTOBER 2013

15.00 Uhr Führung durch die Jubiläumsausstellung „raum zur Fläche“ Das Plakat zwischen Ausdruck und Funktion mit DAVID TARTAKOVER, Tel Aviv und Christiane van Haaren M.A.

17.00 Uhr Führung durch die Jubiläumsausstellung „raum zur Fläche“ Das Plakat zwischen Ausdruck und Funktion mit DAVID TARTAKOVER, Tel Aviv und Christiane van Haaren M.A.

20.00 Uhr : TALK MIT DAVID TARTAKOVER DESIGN WITH FREE HANDS - POSTER BY (DAVID) TARTAKOVER (IN ENGLISH)

David Tartakover Born in 1944. Studied at the Bezalel Academy of Art and Design, Jerusalem. Graduate of LCP (University of the Arts London) 1968.Lecturer at the Visual Communication Department at the Bezalel Academy of Art and Design, Jerusalem. Since 1975, David Tartakover has operated his own studio in Tel-Aviv, specializing in culture and politics. Tartakover is known for his self-produced posters dealing with the Israeli society. His work has won numerous prizes in Israel and abroad, among them are: Gold medal, 8th Lathi Poster Biennial, Finland (1989) and Grand Prix, Moscow International Poster Biennial (2004). His works are included in the permanent collections of museums in China, Europe, Japan and the U.S.A. He Collects and researches history of Israeli design and is also the curator of design exhibitions at museums in Israel and abroad. Among the books, he has published, is a lexicon of the 1950's in Israel, “Where We Were, What We Did”, “Bezalel 100” - a comprehensive history of the first art school in Israel (with Gideon Offrat) and “Tartakover” a collection of 40 years of work. Tartakover has had solo exhibitions in: Israel, Argentina, Belgium, China, France, Germany, Japan, Poland, Russia and the U.S.A. For his contribution to Israeli design and culture, he was awarded the Israeli Prize in 2002. David Tartakover is member of AGI, Alliance Graphique Internationale.

EINTRITT: zur Abend-Veranstaltung € 8,00; ermäßigt: je € 4,00 Mitglieder des PAN e.V. und der Stiftung Eintritt frei.

Zeitkunst Ausgabe September 2013

Liebe Mitglieder,

hier der Bericht über unsere Jubiläumsausstellung in der Zeitkunst.

Außerdem auch die Einladung für den Donnerstag, den 10.10.2013.

Über Euren Besuch würden wir uns vom PAN-TEAM sehr freuen.

Ihr

R. Sluyterman

Überraschungsbesuch im PAN

v.l.n.r.: Uwe Loesch und Kari Piippo (in New York)

Überraschungsbesuch:

 Kari Piippo und Uwe Loesch führen am Sonntag, den 4. August 2013 um 15.00 Uhr durch die Jubiläumsausstellung des PAN kunstforum niederrhein in Emmerich.

 Das PAN kunstforum feiert bekanntlich in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen mit einer sehenswerten Plakatausstellung, die frühe und aktuelle Arbeiten von 14 international bedeutenden Gestaltern aus aller Welt zeigt. Aus diesem Anlass besuchen Kari Piippo aus Finnland und Uwe Loesch aus Düsseldorf am kommenden Sonntag das PAN kunstforum. Auf besonderen Wunsch werden sie dann gegen 15 Uhr gemeinsam mit der Kuratorin Christiane van Haaren durch die Ausstellung führen.

 Kari Piippo wurde 1945 in Lappajärvi geboren. Heute lebt und arbeitet er in Mikkeli, rund 230 km nordöstlich von Helsinki. Er ist zweifellos der international bekannteste finnischen Plakatgestalter. Seine Arbeiten sind in allen großen Sammlungen namhafter Museen vertreten. 1987 gründet er sein eigenes Designstudio. Von 1989 bis 1997 lehrt er parallel an der Aalto University School of Arts, Design and Architecture in Helsinki. Darüber hinaus erhält er zahlreiche Einladungen von Akademien und Hochschulen aus aller Welt zu Vorträgen und Workshops, die er sendungsbewusst mit großem Engagement durchführt.

 Uwe Loesch, geboren 1943 in Dresden, lebt seit 1958 in Düsseldorf und heute im Neandertal. Von 1964-68 studiert er an der Peter-Behrens-Werkkunstschule Düsseldorf Grafikdesign. Zu Beginn der 80er Jahre wird er als Gestalter von Plakaten international bekannt. Ab 1983 sind seine Arbeiten über mehrere Jahre in der ständigen Ausstellung des Museum of Modern Art, New York, zu sehen. Auf den Internationalen Plakat Biennalen und bei Wettbewerben werden seine Arbeiten mit zahlreiche Ersten Preisen ausgezeichnet, vielfach ausgestellt und weltweit publiziert. 1985 wird er zu Professor für medienübergreifende Gestaltung an die Fachhochschule Düsseldorf berufen, 1990 zum Universitätsprofessur für Kommunikationsdesign an die Bergische Universität Wuppertal in Nachfolge von Willy Fleckhaus, wo er bis 2008 lehrt.

 Uwe Loesch ist dem PAN kunstforum seit seiner Gründung besonders verbunden. Im Jahr 2003 widmete das PAN seinem Werk unter dem Titel Uwe Loesch "... nur Fliegen ist schöner." eine umfangreiche Ausstellung.

 Kari Piippo und Uwe Loesch gehören zu den einflussreichsten Gestaltern unsere Zeit. Sie sind Mitglieder der AGI Alliance Graphique Internationale, einer angesehenen Vereinigung von 370 berufenen Mitgliedern aus 32 Ländern. Ihre gemeinsame Passion, Plakate zu gestalten, war "der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.“

Mitgliederversammlung vom 15.07.2013

Blick auf die Arbeiten von Stephan Bundi
Blick auf die Arbeiten von cyan

Liebe Mitglieder,

zwei Dinge standen unserer Mitgliederversammlung entgegen; der ganz normale Wochentag Montag sowie das wunderbare Sommerwetter. Um 18.45 Uhr konnte die Versammlung eröffnet  und die Beschlussfähigkeit durch den 1.  Vorsitzenden, Herrn Reimund Sluyterman, festgesellt werden. Wichtigster Tagesordnungspunkt  war die Neuwahl des stellvertretenden Vorsitzenden und die Neuwahl des Schatzmeisters. Erfreulicherweise folgte die Mitgliederversammlung den bereits vorliegenden Vorschlägen.

Herr Sluyterman freut sich, dass einstimmig  bei einer Enthaltung,  Herr Ludger Pooth zu seinem Stellvertreter gewählt wurde. Er folgt Herrn Bernd Segelken, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr kandidierte.

Ebenso erfreulich ist die Wahl des Schatzmeisters verlaufen. Hier wurde der bisherige Schatzmeister, Herr Michael Rozendaal, einstimmig bei einer Enthaltun für die nächste Amtszeit bestätigt.

Zum Schluss wurden Herr Thomas Terwey und Herr Maurice Montulet als Kassenprüfer bestätigt.

Zu erwähnen bleibt, dass alle Gewählten die Wahl angenommen haben.

Ich persönlich freue mich auf weiterhin gute Zusammenarbeit mit meinen bisherigen und neuen Vorstandskollegen und natürlich ganz besonders auf  den persönlichen Dialog mit allen Mitgliedern, Förderern und Freunden des PAN.

Ihr

R. Sluyterman v. L.

 

 

 

raum zur fläche Plakat zwischen Ausdruck und Funktion

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Förderer und Freunde des PAN e.V.,

nach" back to back two" zeichnen sich die jungen Designer Jan-Christoph Schumm und Tatjana Pepke erneut verantwortlich für die Gestaltung der Ausstellung.

Wir vom PAN - Team sind begeistert.

Zur Ausstellungseröffnung, Donnerstag, den 11.Juli 2013, 19.30 Uhr sind Sie und Ihre Gäste recht herzlich eingeladen.. Es erwartet Sie eine hochinteressante Plakatausstellung mit aktuellsten Arbeiten von einflussreichen Plakatgestaltern wie

Stephan Bundi, Cyan, Domenic Geissbühler, 2xGoldstein, Erhard Grüttner, Fons Hickmann,Melchior Imboden, Anette Lenz, Uwe Loesch, Holger Matthies, Kari Piipo, David Tartakover, Niklaus Troxler und Henning Wagenbreth..

Wir sehen uns

Ihr PAN - Team

 

 

EINLADUNG ZUR AUSSTELLUNGSERÖFFNUNG Samstag, den 11.05.2013 um 17.00 Uhr

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des  PAN's

kurzfristig und unabhängig von unserer geplanten Aussstellungsserie mit Plakaten ab Juli dieses Jahres, also rechtzeitig zum Beginn unseres 10jährigen Jubiläums im Lohmann, haben wir  mit Anya Janssen und Michel Boekhoudt interessante Künstler zu Gast.

Zu Ausstellungseröffnung, am kommenden Samstag, den 11.05.2013 um 17.00 Uhr, laden ich Sie/Euch recht herzlich ein und würde mich übe Ihre/Eure Teilnahme sehr freuen.

Mit Ihrem/Eurem Besuch wird auch der unermüdliche Einsatz unserer ehrenamtlichen Helfer belohnt und bestärkt.

Ihr

R. Sluyterman , Vors. PAN e.V.

ELVIRA BACH Durch die Jahre

Liebe Mitglider, Freunde und Förderer des PAN kunstforum niederrhein

ELVIRA BACH eine excellente Künstlerin geht nicht so ganz.

Wir verlängern die Ausstellung um einen Tag, bis Ostermontag, den 01.04.2013. Außerdem gibt es um 15.00Uhr mit unserer Kunsthistorikerin Frau Christiane van Haaren M.A. eine öffentliche Führung. Das PAN Team freut sich auf  Ihren Besuch.

"Alle Kunst ist der Freude gewidmet." sagte schon Friedrich Schiller.

In diesem Sinne wünschen wir schöne Ostertage

Ihr PAN Team

ELVIRA BACH

Liebe Mitglieder,

davon ausgehend, dass die Redakteurin Frau Sarah Eul keine Einwände hat, möchte ich gerne hier auf ihren Artikel hinweisen.

http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/frauen-in-lebhafter-farbvielfalt-id7550343.html

 

Das PAN-Team dankt Frau Eul.

Elvira Bach kommt

Elvira Bach in ihrem Atelier Berlin-Kreuzberg
Atelier Elvira Bach

Liebe Freunde und Förderer des PAN e.V.,

das PAN Team ist momentan im Stress. Unser Kunstkalender 2013 ist in Druck und wird in den nächsten Tagen zur Auslieferung kommen.  Professor Uwe Loesch hat uns bei der Gestaltung  famos und unbürokratisch geholfen. In den nächsten Tagen werden wir den Kalender öffentlich vorstellen.

Nun zum weiteren Highlight, Elvira Bach kommt Mitte Dezember zu uns ins PAN. Bei einem Besuch in ihrem Atelier in Berlin-Kreuzberg konnten wir die geplante Ausstellung "dingfest" machen. Auch hierzu in den nächsten Tagen näheres.

Ihr

PAN Team

Ein Dankeschön an Hein Driessen

 Lieber Herr Driessen,

anläßlich Ihrer neuesten Buchvorstellung am Sonntag im PAN kunstforum haben Sie mir als Vertreter für den PAN e.V. auch ein wunderbares Plakat aus dem Jahre 1992 als Geschenk überreicht. Im Namen des PAN e.V. und der Stiftung kunstforum niederrhein möchte ich mich hierfür ganz herzlich bedanken. Dem Plakat "Überall ist Niederrhein" kann ich nur zustimmen, sagt es doch aus, was uns in Emmerich am Rhein verbindet: " Hein Driessen" ein Original des Niederrhein's und PAN kunstforum niederrhein. Das Plakat bezieht sich auf den Naturschutz am Niederrhein, auch hier findet sich wieder eine Parallele zur letzten Ausstellung im PAN: "HUNDERTWASSER LEBT..... FÜR DIE RECHTE VON NATUR UND MENSCH". Zu Ihrem 80. Geburtstag möchte ich mich den vielen Wünschen, die Sie erreicht haben, anschließen. Mögen Ihnen in den nächsten Jahren Gesundheit beiseite stehen, der Geist Ihre Kreativität nicht in Stich lassen und selbstverständlich das quentschen Glück, was man zum Leben braucht, nicht fehlen. Ihnen für die nächsten Jahre ein dreifaches toi, toi, toi.

Ihr R. Sluyterman v. L.

 Vorsitzender PAN e.V.

"HUNDERTWASSER LEBT.....FÜR DIE RECHTE VON NATUR UND MENSCH"

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde und Förderer des PAN e.V.,

 erfolgreich konnten wir "Hundertwasser" verabschieden. Zumindest beim PAN-Team und auch bei mir persönlich ist diese Ausstellung und die vom Künstler hinterlassene Botschaft angekommen. Die Aussagen zahlreicher Besucher zeigten, dass sie sich während des Aufenthalts in unserer Ausstellung in einer eigenen Welt befanden. Vergessen wurden die draußen vorherrschenden Unstimmigkeiten, wie Rücksichtslosigkeit und Aggressivität. Rücksichtslosigkeit untereinander, Aggressivität im Straßenverkehr und in den Schulen, nicht zu vergessen manches Mobbing am Arbeitsplatz. Phänomene die man während des Besuches unserer Ausstellung ausschalten konnte.

 Ihr PAN-TEAM

EINLADUNG ZUR FINISSAGE

Liebe Mitglieder, Förderer und Freunde des PAN e.V., 

unsere Ausstellung endet am 31.August 2012. Der PAN e.V. möchte die sehr erfolgreiche Ausstellung mit einer Finissage ausklingen lassen. Vorgesehen ist ein offenes Museum am Freitag, den 31.08.2012 von 17.00 bis 20.00 Uhr für alle Kunstliebhaber, Teilnehmer des museumspädagogischen Programms, Freunde, Förderer und Mitglieder des PAN e.V.

Die Teilnehmer des museumspädagogischen Programms wurden eingeladen, in Anlehnung an Hundertwasser geschaffenen Werke, im Basement des Museums auszustellen.

Das PAN-Team würde sich über Ihren Besuch freuen. 

KreisKleverKulturtage 2012

Das PAN-Team freut sich über die gute Resonanz der derzeitigen Ausstellungen. So können wir unseren Vereinsmitgliedern und Förderer mitteilen, dass ca. 200 Besucher die Ausstellungen am letzten Wochenende besucht haben. Wir arbeiten gerade daran, dieses Interesse noch weiter zu verstärken. Warum? Ganz einfach, viele Besucher haben unser Museum durch die Kulturtage erstmals näher und intensiver kennengelernt. Unsere Aufgabe bleibt es, dieses Interesse weiter zu verstärken. Mit Ihrer Hilfe werden wir das auch schaffen. Ihr PAN-Team

PAN kunstforum zu Besuch bei der Theodor-Heuss-Akademie

Wir freuen uns über die Weitergabe unserer Ausstellung "Joseph Beuys Plakate" nach Gummersbach zur Theodor-Heuss-Akademie der Friedrich-Naumann-Stiftung. Ihr PAN kunstforum-Team

Wir verlängern....... bis 31. August 2012

"Hundertwasser lebt.... für die Rechte von Natur und Mensch"

WE SHALL OVERCOME

Liebe Mitglieder,

einige Aufnahmen aus der Ausstellung und dem PAN selbst sollen noch einmal an Ihren/Euren persönlichen Besuch hier im PAN erinnern. Die Ausstellung wird ab Januar 2012 im Basement zu sehen sein. 

Ihr PAN TEAM

Home
  • Pan Forum  |  Förderverein  |  Kooperationen  |  Rückblick  |  Sammlung  |  Kontakt  |  Impressum
  • Kooperation PAN kunstforum niederrhein und Hochschule Rhein-Waal

    PAN kunstforum niederrhein
    Agnetenstr. 2, 46446 Emmerich am Rhein
    Tel. +49 (0) 28 22 - 53 70110
    E-Mail: info@pan-forum.de
    © 2014 PAN kunstforum niederrhein